Freitag, 22. August 2014

DIY: Kuschelkissen mit flauschigem Fisch als Kinderarbeit

Griaß di, Servus und MoinMoin

es sind Ferien. Sommer! Unserer Urlaubsinsel im Bodensee versprüht verhaltene Begeisterung. Latenter Missmut bei den Feriengästen. Leicht verschnupft die Urlauber in diesem Jahr! Als könnten WIR was für ihre naßen Schuhe. Wir Eingeborenen reißen uns schließlich nen Fuß aus, lächeln, auch wenn sich wieder eine Herde Touris todesmutig vor unser Fahrrad schmeißt, Wenn pampige Seniorengruppen sich beim Bäcker vordrängeln. Wir lächeln und verströmen das Gefühl, dass Urlaub schön ist. Wir können aber nix für das Wetter. EHRLICH!


Das anverwandte Matrosenkind weiß bei diesem mauen Ferien auch nichts zu tun, und steht vor der Tür. Na wenn das jetzt nicht das richtige Wetterchen zum nähen ist.  Wer will schon baden, wenn viele Stoffreste verwertet werden wollen?. Und da ist auch noch die weiße flauschige Decke, die mit zuviel Rotwein in Berührung kam, damals in der wilden Nacht ... ....

Kruschtl, Kruschtl, das Kind will nur Blau-Weiß. Kommt irgendwie ganz nach mir, auch wenn das fast ein Wunder wär. Wobei, ich steh mehr auf weißblau *grins*. Ein zu kleiner Bettbezug (wir auf Oversize umgestiegen)  kommt für blau-weiß genau richtig ... Hellblau mit Weißen Punkten.

Und weil meine Begeisterung für schnelle Anleitungen mit Improvisations-Spielraum fast keine Grenzen kennt, hab ich mich mal in solch einer probiert ...

Voilá .... Tutorial die Erste .... Täterätä

 individuelles Kuschel- und Schmusekissen

mit flauschigem Fisch und Hotelverschluß

Applikationen

  1. Motiv aufzeichnen, oder aus dem Internet ausdrucken
  2. Ausschneiden
  3. Fisch auf die Flauschedecke übertragen und ausschneiden
  4. Welle, Hut und Wolke auf Stoffreste übertragen und ausschneiden.
  5. Applikationen auf doppelseitige Vlieseline aufbügeln
  6. mit ZickZackschere ausschneiden
Applikationen auf Vliseline aufbügeln und ausschneiden

 Kissenbezug 40 x 40

  1. Stoffreste oder ein alter Bettbezug lt Größenangabe zuschneiden. Ich habe das obere Rückteil aus Stoffresten erst zusammengenäht und dann die richtige Größe zugeschnitten. Fast Patchwork :-)
  2.  Applikationen auf dem Vorderteil anordnen und aufbügeln
  3. Applikationen mit ZickZackstich umranden
  4. Auf der Rückseite noch ein paar Freihand-"Flicken" drauf




Applikationen anordnen

Aplikationen mit ZickZackstich umranden

 Hotelverschluß

 Ich liebe den Hotelverschluß! Keine Knopflöcher und kein Reißverschluß. Wunderbar!!

  1. Beim oberen und beim  unteren Rückteil eine 1,5cm breite Kante nähen. Dafür den Stoff zweimal umschlagen, mit Nadeln feststecken, bügeln und nähen
  2. Das obere Rückteil über das untere Rückteil legen, bis die Gesamtlänge identisch mit dem Vorderteil ist. In unserem Fall 42 cm. Feststecken und knapp am Rand die Überlappung nähen. (siehe Zeichnung)
  3. Rückteil und Vorderteil links auf links zusammenlegen, und rundherum mit einem Nähfuß Abstand zusammennähen. Wenden.
  4. Füllung rein und freuen :-))
Walfisch mit Hütchen und Welle und Spitze im Eck - Patchwork-Flicken mit Hotelverschluß

Gut gemacht, Matrosenkind!
Wen interessiert schon das Wetter! Den Walfisch und das Matrosenkind jedenfalls nicht!

Ich schick Euch einen Sonnenschein und den Wal zum "Fisch am Freitag" ....



Kommentare :

  1. ach wie schön....ja, ja dieses wetter taugt zum verbleib im warmen nähzimmer...fast ist man versucht die heizung auf "on" zu stellen. das Kissen ist wunderschön geworden und wird das matrosenkind auf vielen süßen traumreisen begleiten :-) lg mickey

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Mickey. Das Matrosenkind ist jetzt gerade mit ihrer Mama auf Kur an der Ostsee, und das Kissen mußte mit. Wie stolz ein Kind doch auf was selber gemachtes ist. Herrlich.
    LG ulli

    AntwortenLöschen

Dankeschön für Deinen Kommentar. Ich freu mich sehr, ist eine nette Nachricht doch das Topping der Bloggerei. Sozusagen die Kirsche auf dem Sahnedessert. Ich versuch so schnell wie möglich zu antworten.
Herzliche Grüße
Ulli